Workshops & Beratung


Kräuter & Duftpflanzen



Die Eifel der hiesigen Region hat eine Höhenlage von ca. 250-500 m über NN. Die Winter sind lang und das Klima bisweilen rauh. Trotzdem gibt es Kräuter und Duftpflanzen, die hier vor Ort - sei es in der freien Landschaft oder im Garten - gut gedeihen und ihr volles Wirk-ungsspektrum auch unter den gegebenen Bedingungen erreichen.

Das ist das Ausgangsmaterial für die Pflanzenauszüge. In meinen Workshops zeige ich Ihnen, wann der beste Zeitpunkt für die Pflanzenernte ist, welche Pflanzenteile (Blatt, Blüte, Frucht, Samen oder Wurzel) verwendet werden und wie diese für den Kräuteransatz (frisch oder getrocknet, wie zerkleinert) vorbereitet werden. Das Pflanzenmaterial sammeln wir entweder an möglichst unbelasteten Standorten in der regionalen Landschaft oder . . . 

. . . falls Sie glückliche Besitzer eines Gartens sind und über eigene Kräuter und Duftpflanzen verfügen, können Sie diese gerne mitbringen und Extrakte aus Ihren eigenen Pflanzen her-stellen. 

 

Hier ist eine Auswahl von blatt- oder blütenduftenden Pflanzen, die sich gut dazu eignen: Lavendel, Duftrose, Duftpelargonie bzw. -geranie, Salbei in vielen Sorten, Pfefferminze, Melisse, Hornveilchen, Agastache, Monarde, Lorbeer, Waldmeister, Muskattellersalbei, Mädesüß, wilde Möhre, Süßdolde und Engelwurz. Aus dem Wintergarten geht es auch etwas mediteraner mit Myrte, Cistrose, Immortelle oder Jasmin. 

 

Duftende Bestandteile von Bäumen und Sträuchern können ebenfalls verwendet werden: Pappelknospen, Linden- oder Akazienblüten, Apfel- oder Holunderblüten, aber auch Fichten-spitzen, Kiefern-, Lärchen-oder Wacholdernadeln sowie deren Harz, Rinde und Zapfen.

 

Und dann gibt es da noch weitere Pflanzen mit weniger Duft, dafür aber umso mehr Heil-wirkung: Ringelblume, Spitz- & Breitwegerich, Beinwell, Johanniskraut, Gänseblümchen, Gundermann, Gänsefingerkraut, Beifuß, Frauenmantel, Schöllkraut, Sanikel, Stein-, Rot- und Wundklee, Stiefmütterchen, aber auch die unbekannteren Pflanzen wie Jiaugolan und Centella.

 

Auch auf exotische Düfte und Heilwirkungen muss nicht verzichtet werden, denn Pflanzen, die nicht hier wachsen, kaufe ich und empfehle die Extraktion wegen des besonderen Duftes oder der gesundheitlichen Wirkung, so z.B. bei: Ingwer, Tonkabohne, Vanille, Kurkuma und Chilli.